Projektübersicht

Der „Volksverein Mönchengladbach“ bietet im Rahmen seiner Angebote für Langzeitarbeitslose mit dem Bereich Gebrauchtmöbelverwertung, Holzteilefertigung, Schuh- und Kleidersammlung zahlreiche auch für die Mitbürger und Organisationen unserer Stadt nützliche Dienstleistungen an. Zahlreiche Angebote, sind im Bereich Wiederverwertung gut erhaltener Gebrauchsgüter angesiedelt.
Der Bereich Wiederverwertung soll durch das Projekt Elektro-Geräteprüfung erweitert werden.

Kategorie: Nachhaltigkeit
Stichworte: Wiederverwertung, Elektro-Geräteprüfung, sinnvolle Arbeit, Secondhand, Arbeitsmarktintegration
Finanzierungs­zeitraum: 29.02.2016 08:58 Uhr - 30.05.2016 23:59 Uhr
Realisierungs­zeitraum: 1. März – 30. Mai 2016

Worum geht es in diesem Projekt?

Im Bereich der Gebrauchtmöbelverwertung fallen bei Wohnungsauflösungen oder sonstigen Gelegenheiten eine Vielzahl an gebrauchsfähigen Elektrogeräten an. Dieser mit einem Behindertenarbeitsplatz schon versehener Teil-Bereich wird nun ausgebaut, um mehr der eingehenden Ware der Wiederverwertung und dem Verkauf zuzuführen. Dazu bedarf es einer elektrischen Fachkraft, die wir zum Jahresende über eine berufliche Rehabilitationsmaßnahme finden konnten. Gleichzeitig kann diese Fachkraft auch die erforderliche jährliche sicherheitstechnische Überprüfung elektrischer Geräte vornehmen, die als mobile oder Standgeräte in den sieben Betriebsstandorten eingesetzt werden.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Soziale und ökologische Nachhaltigkeit sind die zentralen Dimensionen des Projektes:
- Sozial, da in dem Bereich Elektrogeräte-Wiederverwertung ein Behindertenarbeitsplatz und ein Arbeitsplatz nach einer Reha für einen Arbeitslosen mit einer sinnvollen ressourcenschonenden Tätigkeit beschäftigt werden können
- Sozial: Kundinnen und Kunden, überwiegend aus einkommensschwachen Haushalten kommend, können aus dem Spektrum gebrauchter und dann auch geprüfter Ware günstig einkaufen – Andere wiederum setzen auf Umweltbewusstsein und kaufen gezielt gut erhaltene gebrauchte Ware.
- Ökologische Nachhaltigkeit stellt sich über die Ressourcen schonende Wiederverwertung von dann geprüften gebrauchten Geräten her. Die Verlängerung des Lebenszyklus von Gebrauchtwaren trägt weiter zum Klimaschutz bei.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Frei nach dem Motto „Global denken – lokal handeln“ schaffen und stärken UnterstützerInnen des Projektes Arbeits- und Lebensmöglichkeiten und gesellschaftliche Teilhabe von langzeitarbeitslosen Frauen und Männern hier vor Ort. Mit der im Projekt zu leistenden Arbeit wird dem globalen Ziel des Klimaschutzes Rechnung getragen.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Der Gesamtbetrag wird für die Anschaffung und verbesserte Ausstattung dieses erweiterten Arbeitsbereichs eingesetzt. Mit der erweiterten Geräteausstattung ist dann auch als Dienstleistung eine sicherheitstechnische Geräteprüfung zu erbringen.
Sollte eine „Überfinanzierung erfolgen, so könnten diese Mittel in das Projekt „Stromsparcheck“ fließen. Bei diesem Projekt beraten eigens geschulte ehemalige Langzeitarbeitslose Hartz-IV-Haushalte bei der Möglichkeit Strom, Wasser und Heizenergie zu sparen.

Wer steht hinter dem Projekt?

Der "Volksverein Mönchengladbach" ist einer der großen Organisationen in Mönchengladbach, die sich der Qualifizierung von Langzeitarbeitslosen widmen. Neben staatlich geförderten Programmen bietet der Volksverein Mönchengladbach ein eigenständiges Angebot „Bilden - Arbeiten - Begegnen – Beraten“ an. Die Angebote dienen der Integration in Gesellschaft und Arbeitswelt und berücksichtigen Menschen unterschiedlichster Nationalität und Herkunft . In den letzten beiden Jahren konnten nach Ende der Programme 34 % bzw. 33 % der ausgeschiedenen TeilnehmerInnen in den Arbeitsmarkt vermittelt werden.