Projektübersicht

Durch Starten des Videos stimmen Sie den Datenschutzrichtlinien von Youtube zu.

Notschlafstelle für junge Volljährige in Willich - Projekt:“ Ladestation“

Kategorie: Allgemein
Stichworte: Ladestation, junge Volljährige, Willich, Notschlafstelle, Jugend
Finanzierungs­zeitraum: 29.02.2016 12:02 Uhr - 31.05.2016 23:59 Uhr
Realisierungs­zeitraum: 8

Worum geht es in diesem Projekt?

Wieso Notschlafstelle!?

In den letzten Jahren zeichnet sich die Einrichtung einer Notschlafstelle als immer notwendiger ab.
Häufig trifft es junge Erwachsene (18-25), die kurzfristig aufgenommen werden müssen, weil sie Zuhause von den Eltern rausgeworfen wurden.
Die Unterbringung in der Pädagogischen Ambulanz ist aufgrund ihres Alters nicht mehr möglich.
Diese jungen Volljährigen befinden sich in einer Notsituation und bisher konnte ihnen nicht adäquat geholfen werden.
Oftmals übernachten die jungen Erwachsenen dann auf der Strasse, deshalb ist es wichtig, für den Bereich Streetwork, eine Notschlafstelle vorzuhalten, um kurzfristig Hilfe leisten zu können.

Warum brauchen wir Sie?

Es besteht die Möglichkeit zur Nutzung eines Trafohauses auf der Jakob Krebs Strasse, schräg gegenüber des Streetworkbüros im Cafe Rampenlicht. Das Trafohaus befindet sich derzeit noch in einem desolaten Zustand und bedarf einiger Baumaßnahmen!

Nötige Baumaßnahmen wären neben den Hausanschlüssen, Wasser, Strom, Kanal, die Einsetzung von Fenstern, Heizung, einer neuen Tür, sowie der Innenausbau; hier die Einrichtung eines kleinen Bades und kleiner Küche und Schlafmöglichkeit für eine Person.
Eine Baugenehmigung und Nutzungsänderung ist bereits erteilt!
Jetzt kann der Ausbau des Trafohauses zur Notschlafstelle beginnen! Dafür benötigen wir Ihre Unterstützung!


Wie läuft das Ganze ab?

Die Aufnahme und Unterbringung der jungen Volljährigen in der Notschlafstelle erfolgt über den GB Jugend und Soziales, hier Streetwork.
Die Jugendlichen und jungen Erwachsenen haben die Möglichkeit bis maximal sechs Wochen hier untergebracht zu werden.
In dieser Zeit wird mit den jungen Menschen nach neuen Perspektiven gesucht, gegebenenfalls Suche einer Wohnung etc.
Zunächst haben sie jedoch die Möglichkeit erst einmal zur Ruhe zu kommen und Abstand zu ihren meist schwierigen Problemlagen zu gewinnen.
Die Betreuung der Notschlafstelle erfolgt durch den Bereich Streetwork!

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Die Zielgruppe für das Projekt "Notschlafstelle sind junge Volljährige, welche durch die Angebote des Jugendamtes nicht mehr erreicht werden können. Besonders für diese Zielgruppe gibt es wenig adäquate Angebote, wenn sie von Obdachlosigkeit bedroht sind oder bereits ohne Obdach sind. Ziel der Unterbringung in der Notschlafstelle ist es den jungen Menschen zeitnah erst einmal einen Schlafplatz zur Verfügung zu stellen. In einem Zeitfenster von ca. 6 Wochen werden die jungen Menschen durch die Mitarbeiterinnen des Arbeitsfeldes Streetwork betreut. In dieser Zeit sollen primäre Probleme und ihre Lösungen angegangen werden und die weitere Unterbringung geklärt werden. Wichtig dabei ist die enge Zusammenarbeit mit den pädagogischen Fachkräften und die Möglichkeit das die jungen Menschen erst einmal zur Ruhe kommen können.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Junge Menschen sind unsere Zukunft!!

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Mit ihrer Spende helfen sie uns und den vielen jungen Menschen die Notschlafstelle fertigzustellen. Nötige Baumaßnahmen wären neben den Hausanschlüssen, Wasser, Strom, Kanal, die Einsetzung von Fenstern, Heizung, einer neuen Tür, sowie der Innenausbau; hier die Einrichtung eines kleinen Bades und kleiner Küche und Schlafmöglichkeit für eine Person.
Eine Baugenehmigung und Nutzungsänderung ist bereits erteilt!
Jetzt kann der Ausbau des Trafohauses zur Notschlafstelle beginnen! Dafür benötigen wir Ihre Unterstützung!

Wer steht hinter dem Projekt?

Der Verein "Gutes beginnt im kleinen, arrangiert sich auf vielen Ebenen für Jugendliche und junge Menschen in Anrath und Umgebung. Die pädagogische Arbeit wird durch den Bereich Streetwork abgedeckt. Die Mitarbeiterinnen des Jugendamtes der Stadt Willich betreuen das Projekt vom Anfang bis Ende, beraten jeden Jugendlichen individuell und unterstützen in jeder Lebenslage.